Ungewöhnliche Zeiten brauchen ungewöhnliche Projekte.

Am 22.August eröffnen wir im MuseumsQuartier im Rahmen des Frame[o]ut-Festivals das POP-UP Filmkunstprojekt #ECHTZEITEXPERIMENT. Eine Woche lang bringen wir die Folgen der Pandemie in bewegten Bildern und Tönen auf Hauswände in der Stadt, ins Kino und auf die Bühne im MuseumsQuartier.

 

Vier Filme sind im Rahmen dieses Projekts in den letzten zwei Monaten entstanden: Oral History in LETTER TO A FRIEND, der Sound des Lockdowns in EBENE O | Wenn die Menschen verstummen, sprechen die Maschinen und die CORONA_Rolle; einmal als Installation und einmal als Film.

Eröffnung im MuseumsQuartier am 22. August ab 20 Uhr.

Frame[o]ut Open Air Kino im Haupthof des MuseumsQuartiers Wien bei freiem Eintritt

(bei Schlechtwetter indoor: Arena21)

Programm

Moderation: Constance Cauers

CHATLEG, Leni Plöchl und Shureen Shab-Par | Lesung

B.FLEISCHMANN und der Nachbarschaftschor | Musik

LETTER TO A FRIEND (William Edouard Franck, Elisabeth Scharang) | Film, 45min

EBENE O – Wenn die Menschen verstummen, sprechen die Maschinen

Silent Filmprojektion über Kopfhörer (Elisabeth Scharang, William Edouard Franck) | Film, 28min

 

Ab 22 Uhr Projektion der CORONA_Rolle | Installation ohne Ton auf das LeopoldMuseum.

Premiere im Gartenbaukino am 25. August um 19 Uhr und um 22:30 Uhr

Eintritt frei!
Reservierung notwendig

Programm

Moderation: Hosea Ratschiller
Gäste: Shalini Randeria | Sozialanthropologin
Paulus Hochgatterer | Schriftsteller und Psychiater
Maria Rösslhumer | Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser
Thomas Stegemann | Musiktherapeut


Reservierung:
Aufgrund der beschränkten Plätze wegen Corona reservieren Sie bitte verbindlich unter
reservierung@echtzeitexperiment.at
für eine der beiden Vorstellungen!
Maximal zwei Karten pro Person.


Sie erhalten eine Bestätigungsemail von uns!

VIER FILME

Die CORONA_Rolle – der Film

Sie ist das Herzstück des #Echtzeitexperiments und ein einmaliges, unwiederholbares Zeitdokument, das mit unserem öffentlichen Aufruf Anfang Juli begonnen hat. Über 18 Stunden Material aus über 1.500 Handyvideos sind das Ergebnis. Menschen aller Altersgruppen und aus allen Teilen des Landes haben über ein Upload-Tool ihre selbstgefilmten Handyvideos hochgeladen, die im Zeitraum 15.März bis 15. Juni gedreht wurden: berührend, witzig, abgedreht, langsam, persönlich, laut, sportlich und beobachtend – sich selbst und die Welt, die sich abrupt für alle von uns verändert hat.

Die Handyvideos werden nach dem Datum ihrer Aufnahme zu einem Film montiert und erzählen unkommentiert die Zeit des Ausnahmezustands in Österreich.

(Montage: Sebastian Brauneis | Antonia Adelsberger)

Die CORONA_Rolle – die Installation

Als Installation (ohne Filmton) tourt die CORONA_Rolle vom 22. bis 30. August durch den öffentlichen Raum der Stadt und wird auf Häuser und Schaufenster projiziert: Die Orte geben wir hier kurzfristig bekannt!

Halte dich auf dem Laufenden via Instagram oder Facebook.

LETTER TO A FRIEND.

19 Videobriefe aus Wien, Los Angeles, München, Schweiz, der Steiermark, Berlin, New Mexico, Straßburg, Tokio und Chiang Mai gehen an einen gemeinsamen Freund. Entstanden ist ein Dokumentarfilm, ein Stück Oral History aus der Zeit des Lockdowns.

(William E. Franck, Elisabeth Scharang | Montage: Angela Christlieb)

EBENE O – Wenn die Menschen verstummen, sprechen die Maschinen

Der Sound des Lockdowns in einem Experimentalfilm, den das Publikum über Kopfhörer im Rahmen eines Silent Screenings im großen Hof des MQ erlebt.

(William E. Franck, Elisabeth Scharang | Montage: Angela Christlieb)

Die Informationen über die Installationen im öffentlichen Raum zwischen 22. und 30. August finden Sie laufend hier auf Instagram und auf Facebook.

Kontakt & Presseanfragen

Ines Kaiser

info@echtzeitexperiment.at

Pressematerial

Das Team

  • Martina Theininger,HerstellungsleitungFilmschaffende, Autorin und Festivalleitung Frameout
  • Elisabeth Scharang, künstlerische LeitungRegisseurin, Autorin
  • Mirjam Bromundt, Innen- und AußenprojektionenProjektionstechnikerin
  • Constanze Cauers, Rahmenprogramm
  • Ursula Hofbauer, Koordination AußenprojektionenArchitektin, Veranstaltunsarchitektur, Kollaudierungen
  • Ines Kaiser, Produktionskoordination
  • Tina Leisch, KonzeptmitarbeitFilmschaffende
  • Gersin Livia PayaSocial Media-Betreuung
  • Andreas Eli Projektion in der Stadt
  • Angela Christlieb Montage
  • Antonia Adelsberger Montage
  • Bernhard Fleichschmann Rahmenprogramm
  • Leni Plöchl Rahmenprogramm
  • Lisa Truttmann Montage
  • Joop van Langen/Green DCP Technischer Support
  • Sarah Dürnberger Produktionsassistenz
  • Shureen Shab-Par Rahmenprogramm
  • Montage
  • Thomas Jarmer Grafik
  • Thomas Wolf HTML/CSS
  • Tong Zhang Tonbearbeitung

Dank an

  • 4youreye
  • Alavibau GmbH
  • AV-Professional GmbH
  • Badeschiff
  • Barbara Fränzen
  • Barbara Probst (Klavier und Gesang)
  • Central Garden
  • Das Werk
  • Donaucity Wohnbau AG
  • Esteban
  • Frameout Open Air Kino
  • Gartenbaukino
  • Gabriele Tupy
  • Hausvertrauensleute der Viktor-Hufnagl-Wohnhausanlage
  • Leopold Museum
  • Lisa Heuschober
  • Mario Rosivatz (Klavier)
  • Markus Wailand
  • Martin Gantner
  • MuseumsQuartier Wien
  • Rabenhof Theater
  • Salonplafond im MAK
  • Sozialbau AG (Lokal Gerasdorfer Straße 61)
  • St. Balbach Art Produktion
  • Victoria Salcher
  • Vienna Shorts
  • Wood_Space